Cette page réunit des articles et pages internet pertinents sur les thématiques de ce blog.

Threema muss endgültig keine Vorratsdaten speichern
Wie der Schweizer Messenger-Anbieter Threema meldet, hat das Bundesgericht eine Entscheidung des Bundesverwaltungsgerichts vom Mai 2020 gestützt.

EU-Kommission legt Regeln zur künstlichen Intelligenz vor
Die Europäische Union will der Entwicklung künstlicher Intelligenz einen Rahmen und damit einen weltweiten Standard setzen. Je höher die Gefahren von Missbrauch sind, desto strenger sollen die Auflagen an die Entwickler sein.

Facebook lässt erstmals eine eigene Regulierung (Sperrung von Trump) extern überprüfen.
«Präsident Twitter» ist seit dem Sturm seiner Anhänger aufs Kapitol-Gebäude verstummt. Und auch um den Normalbürger Donald Trump ist es seither still geworden: Sein Twitter-Profil, aber auch seine Facebook- und Instagram-Konten sind gesperrt. Zu Recht oder nicht? Im Fall von Facebook soll dies ein unabhängiges Gremium bald entscheiden.

A partir du 1er janvier 2021, la neutralité du réseau est une obligation légale
Le 1er janvier 2021, la nouvelle loi sur les télécommunications entrera en vigueur. Cela signifie également que la neutralité des réseaux, pour laquelle nous nous battons depuis de nombreuses années, sera prescrite par la loi en Suisse.

Kommt jetzt der Mindestlohn für Essenskuriere?
Das US-Unternehmen Uber muss seinen Essens-Lieferanten in der Schweiz einen Mindestlohn zahlen, weil die Firma künftig unter das Postgesetz fällt.

Les autorités américaines veulent réguler le monopole des GAFA
Interview de Joëlle Toledano, professeure émérite d’économie, spécialiste de la régulation des marchés et auteure de l’essai "GAFA: reprenons le pouvoir !".

The 2019 Swiss federal elections - the rise of the green tide
The Greens made spectacular gains in the 2019 Swiss federal elections. In a campaign that was dominated by the climate change issue, the party outperformed the Christian Democrats to become the fourth largest party in the lower house. This status enabled the Greens to legitimately request a seat in government (the Federal Council).

Le jugement est entré en force - les chauffeurs et chauffeuses d’Uber sont des employé-e-s
Le jugement est un jalon important dans le «dossier Uber»: cette année, la Cour d’appel du canton de Vaud, comme précédemment le Tribunal des prud’hommes de Lausanne, a reconnu à un chauffeur du service américain de taxis le statut de salarié.

Vers une interdiction des clauses limitant la liberté tarifaire des établissements d’hébergement
Le 11 novembre 2020, le Conseil fédéral a ouvert la procédure de consultation concernant la modification de la loi fédérale contre la concurrence déloyale (LCD).

Gutschein für Jugendliche – Berner Regierung will Gratis-Zeitungsabo prüfen
Der Berner Regierungsrat will prüfen, ob junge Erwachsene zum 18. Geburtstag ein Zeitungsabo für ein Jahr geschenkt erhalten sollen. Er empfiehlt ein entsprechendes Postulat zur Annahme. Kurt Zimmermann (SVP/Frutigen) hatte den Vorstoss zusammen mit Grossratsmitgliedern von SP, FDP und SVP eingereicht.

Des députés veulent que l’Etat de Vaud contourne les GAFAM
Trois députés vaudois de tous bords se liguent contre les multinationales américaines du numérique, les GAFAM. Ils demandent que le canton réduise sa dépendance face aux géants de l’internet en optant pour des solutions locales.

Coup de feu dans une «ghost kitchen»
Un établissement sans tables prépare des plats uniquement destinés à la livraison, avec Uber Eats, depuis le 1er septembre. Ce jour-là, les coursiers utilisant l’application américaine ont obtenu un statut d’employé, d’une société partenaire d’Uber.

Victoire pour un ancien chauffeur d'Uber devant la justice vaudoise
La justice vaudoise a reconnu le statut de salarié à un ancien chauffeur d'Uber. La Cour d'appel cantonale a confirmé un jugement du Tribunal des prud'hommes de Lausanne, qui avait estimé que cet homme avait été licencié de manière injustifiée.

Postcom droht Food-Kurieren mit happigen Strafen
Sie gehören seit einigen Wochen zum Alltag in Schweizer Städten und Dörfern: Lieferdienste, die Essen nach Hause bringen. In Zeiten von geschlossenen Restaurants haben sie einen wahren Boom erlebt und ihre Auftragszahlen vervielfacht.

Das Partizipationsparadoxon
Die Entwicklung von der Medien- zur Netzwerkgesellschaft eröffnet Spielräume für mehr Partizipation, verändert aber auch sämtliche Kommunikationsstrukturen. Die öffentliche Meinungsbildung wird zunehmend durch Intermediäre wie Google, Facebook oder YouTube beeinflusst – geprägt durch eine ökonomisch motivierte Algorithmen-Logik.

Les livreurs d'Uber Eats considérés comme des salariés par Genève
Uber Eats a perdu une manche devant la justice genevoise. La société de livraison de repas liée au géant américain Uber est considérée comme une entreprise de location de services, donc comme un employeur. Contestant cette interprétation, Uber Eats va saisir le Tribunal fédéral.

Urgence pour la démocratie - Sauvons le journalisme et les médias
La pandémie du coronavirus précipite l’industrie des médias suisses dans une des pires crises de son histoire. Le secteur, déjà fortement précarisé par la fuite d’une grande partie de ses revenus vers les plateformes digitales mondialisées, voit aujourd’hui, en plein confinement, ses revenus publicitaires s’effondrer.

Le canton de Vaud veut aider la presse à hauteur de 6.2 millions
Le canton de Vaud dévoile une aide à la presse à hauteur de 6,2 millions de francs sur cinq ans. Ce paquet comprend notamment une hausse des annonces et la création d'un kiosque virtuel regroupant les titres vaudois, avec des tarifs réduits pour les jeunes.

Regionale Web-Auftritte werden eingestellt
Stattdessen will SRF regionale Geschichten «gut sichtbar auf der Front von srf.ch» platzieren. Dazu müssten die Redaktoren ihre Arbeitsweise ändern. Sie sollen sich «von den schnellen News-Deskern hin zu Autorinnen mit überregionaler Strahlkraft» entwickeln.

Deutsche Grüne fordern Facebook-Alternative aus Rundfunkgebühren
Soziale Medien werden heute wie eine öffentliche Infrastruktur genutzt. Das gibt Milliardenkonzernen Macht über die öffentliche Meinung. Es sollte eine europäische Alternative geben, schreiben Grünen-Chef Robert Habeck und Netzpolitiker Malte Spitz in einem Gastbeitrag.

Canton de Berne - Soutien à l’administration numérique et à l’aide à la presse
La Commission des institutions politiques et des relations extérieures demande à l’unanimité au Grand Conseil de prendre connaissance des rapports sur l’administration numérique et sur l’aide à la presse. Elle souhaite qu’il soit tenu compte des solutions des autres cantons pour mettre en œuvre la stratégie numérique.

Syndicom - Die Medienförderung muss primär die Bedingungen für Journalist*innen verbessern – nicht die Monopoltendenzen verstärken
Das medienpolitische Positionspapier von syndicom nennt die Bedingungen für die neue Medienförderung. Die epochalen Umwälzungen in der Medienbranche bedrohen die demokratiepolitische Funktion der Medien. Diese Entwicklung macht eine Neuausrichtung der Medienförderung notwendig.

Konkurrenz für Nachrichtenagentur
Der private Verlag CH Media baut einen eigenen Newsdesk auf. Damit könnte die Nachrichtenagentur Keystone-SDA einen sehr wichtigen Kunden verlieren. Dabei geht es um viel Geld und die Angelegenheit ist auch politisch heikel. Der Nachrichtenagentur geht es so schlecht wie noch nie.

Vous avez dit «Uber»?
Le bras de fer se poursuit entre la célèbre plateforme de transport et les autorités genevoises. Vendredi, Uber s’est vue interdite d’activité dans le canton du bout du lac – décision suspendue le temps d’un recours en justice – parce qu’elle contrevient au Code des obligations et à la loi dédiée à ce secteur.

Genève prononce une interdiction d'activité à l'encontre d'Uber
Interview du conseiller d'Etat genevois Mauro Poggia, et réactions de David Raedler, avocat spécialiste du monde du travail, député vert au Grand Conseil vaudois, et Vincent Soubilia, directeur général de la Chambre du commerce et de l'industrie à Genève.

Die taz bleibt wie sie war – anders
Paywalls, staatliche Hilfe für Zustellungen, Finanzierung durch Spenden – die Medienbranche ist im Zuge der Digitalisierung auf der Suche nach neuen Geschäftsmodellen. Was plant die taz? taz.de

Steuerpläne der OECD
Die OECD will Unternehmen nach einem ganz neuen System besteuern. Doppelt schlecht ist das für die Schweiz. Erstens, weil die Schweiz eben erst ihre Unternehmensbesteuerung reformiert hat und zweitens, weil das neu geplante System für kleine Länder Nachteile bringt.

Social Media-Plattformen bedrängen Informationsjournalismus
Immer mehr Menschen informieren sich nur noch über Twitter, WhatsApp oder Facebook. Eine neue Studie zeigt aber, dass gerade diese wachsende Gruppe den Inhalten gar nicht traut. Wie Social Media-Plattformen die Medienwelt verändern, erforscht Mark Eisenegger von der Universität Zürich.

Ingrid Brodnig zur «Übermacht im Netz»
Google, Amazon, Facebook und Apple - die «grossen Vier» Technologiekonzerne dominieren heute das Internet. Die österreichische Digitalexpertin Ingrid Brodnig kritisiert in ihrem neuen Buch diese Übermacht und findet, wir sollten für ein gerechtes Internet kämpfen.